Le repas… C’est vraiment délicieux! Sternfahrt 2012

Le repas… C’est vraiment délicieux!

Es war ein Treffen der Superlative. „Selbstläufer – Sternfahrt 2012“. Unter diesem Motto erkundeten 138 Personen in 16 Sippen die Region innerhalb des Saar-Mosel Gebiets.  Nicht nur die Saarschleife und das Wiedersehen mit neuen Bekanntschaften von den Osterkursen stellte für viele ein Highlight der Fahrt dar. Auch der Kochwettbewerb auf dem Abschlusslagerplatz in Orscholz war das Ereignis schlechthin.

Es galt, die Jury in punkto Optik, Geschmack und Kreativität zu überzeugen. Nebenbei mussten natürlich alle Gerichte fahrtentauglich, also unter anderem über Feuer kochbar sein.

Einige Sippen hatten schon auf der Sternfahrt im Jahr zuvor erste Erfahrungen im Kochwettbewerb gesammelt und wussten daher, dass das Thema Fahrtentauglichkeit nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist. So wurde berichtet, dass man den ersten Platz gewonnen hätte, wäre da nicht der gusseiserne Topf gewesen, den man extra für den Wettbewerb mit sich rumgeschleppt hatte. Da kann das Essen dann noch so gut sein!

Nachdem auch die letzten Kothen standen, fiel gegen 17.00 Uhr der Startschuss. Drei Stunden Zeit um alles zuzubereiten. Bloß keine Hektik aufkommen lassen. Schließlich wurde sich in den Gruppenstunden zuvor intensiv mit dem Thema Kochwettbewerb befasst. Wen wundert es da, dass es neben klassischen Fahrtengerichten wie Käsenudeln mit Salat auch Lasagne, Döner Kebab oder mit Schokolade glasierte Fruchtspieße zur verköstigen gab? So zog nach und nach ein Duft aus Feuer und den verschiedensten Essen über den Lagerplatz.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bei so vielen Gerichten bleiben kleine Patzer natürlich nicht aus. Das Fleisch war angebrannt oder die Nudeln nicht gesalzen. All dies schien die Freude am Kochen aber nicht zu trüben. Dennoch bemerkte die Jury auch die noch so kleinste Unstimmigkeit in der Komposition der Menüs. So wurde von jeder Sippe eine Portion probiert und mit unglaublichem Feingefühl bewertet. Auch wenn dies nach der zwölften Gruppe zunehmend schwer fiel! 😉

Am Ende ging der Pott mit den Sippen vom Stamm Pilgrim Falkoni heim, die mit einem Hattrick den Sieg perfekt machten. Mit Lauchsuppe und Obstkuchen, Falafel im Fladenbrot, als Nachspeise Obstsalat mit Vanillesoße und gegrillter Honig-Ziegenkäse auf Brot dazu Sauerkraut und Kartoffelpüree sowie Banane mit Erdbeeren und Honig-Schokoladensoße belegten sie zweimal den ersten und einmal den zweiten Platz.

An alle die dabei waren geht ein großes Dankeschön für die tolle Sternfahrt. Nächstes Jahr dann mit 150 Leuten!

Gut Pfad,

Flo

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: